wegen

* * *

we|gen ['ve:gn̩] <Präp. mit Gen.; allein stehende starke Substantive können im Singular auch ungebeugt bleiben bzw. im Plural im Dativ stehen>:
a) stellt ein ursächliches Verhältnis her; aufgrund von:
wegen des schlechten Wetters/(geh.) des schlechten Wetters wegen; wegen Umbau[s] geschlossen; wegen Geschäften war sie drei Tage verreist; welches sind die wesentlichen Anliegen, wegen deren Sie bei uns anrufen?
Syn.: aus, dank, durch, infolge, kraft, um … willen.
b) drückt einen Bezug aus; bezüglich:
wegen dieser Angelegenheit müssen Sie sich an den Vorstand wenden.
Syn.: angesichts (geh.), anlässlich, hinsichtlich.
c) bezeichnet den beabsichtigten Zweck eines bestimmten Tuns, den Beweggrund für ein bestimmtes Tun; um … willen:
sie hat es wegen des Geldes/(geh.) des Geldes wegen getan; (ugs.) wegen mir (ugs.; meinetwegen) brauchst du deine Pläne nicht zu ändern.
Syn.: halber, zu, zwecks.
Zus.: deinetwegen, dere[n]twegen, dessentwegen, deswegen, dieserwegen, euretwegen, ihretwegen, meinetwegen, seinetwegen, unsertwegen, unsretwegen, weswegen.

* * *

we|genPräp. mit Gen.; heute a. mit Dat.〉
1. aufgrund (von)
2. um ... willen
● \wegen der Krankheit des Vaters blieb er zu Hause; des Vaters, der Mutter \wegen; \wegen schlechten Wetters muss die Vorstellung ausfallen; von \wegen! 〈umg.〉 keineswegs!, keine Rede (davon), das denkst du dir so! [Dat. Pl. von weg <mhd. von ... wegen „vonseiten“]

* * *

we|gen <Präp. mit Gen.; bei allein stehendem st. Subst. im Sg. auch mit unflekt. Form bzw. im Pl. mit Dativ; sonst nicht standardspr. mit Dativ> [mhd. (von –) wegen = vonseiten, eigtl. Dativ Pl. von Weg]:
a) stellt ein ursächliches Verhältnis her; aufgrund von, infolge:
w. des schlechten Wetters/(geh.:) des schlechten Wetters w.;
w. Umbau[s] geschlossen;
w. Geschäften war er drei Tage verreist;
w. meines Bruders neuem Auto/w. des neuen Autos meines Bruders;
er wurde w. Diebstahl[s] angezeigt, angeklagt, zu einer Geldstrafe verurteilt;
(ugs. auch mit vorangestelltem »von«:) er muss von w. seiner Leber ins Krankenhaus;
w. ihm (ugs.; seinetwegen) haben wir den Zug verpasst;
von … w. (aufgrund od. auf Veranlassung, auf Anordnung von …; von … aus[gehend]: etw. von Berufs w. tun);
b) drückt einen Bezug aus; bezüglich:
w. dieser Angelegenheit müssen Sie sich an den Vorstand wenden;
(ugs. auch mit vorangestelltem »von«:) ich rufe dich von w. der Sache an;
wegen ihm (ugs.; seinetwegen) mache ich mir keine Sorgen;
w. mir (ugs.; von mir aus, meinetwegen) kann er mitkommen;
von w. …! (ugs.; [dem ist] keineswegs [so, wie du sagst, denkst o. Ä.]: von w. lauwarm! Eiskalt ist das Wasser!);
c) bezeichnet den beabsichtigten Zweck eines bestimmten Tuns, den Beweggrund für ein bestimmtes Tun; um … willen:
er hat es w. des Geldes/(geh.:) des Geldes w. getan;
w. (ugs.:) mir/(veraltet, noch landsch.:) meiner (meinetwegen) brauchst du nicht zu lügen.

* * *

1we|gen <Präp. mit Gen.; bei allein stehendem st. Subst. im Sg. auch mit unflekt. Form bzw. im Pl. mit Dativ; sonst nicht standardspr. mit Dativ> [mhd. (von-)wegen = vonseiten, eigtl. Dativ Pl. von ↑Weg]: a) stellt ein ursächliches Verhältnis her: aufgrund von, infolge: w. des schlechten Wetters/(geh.:) des schlechten Wetters w.; w. Umbau[s] geschlossen; w. Geschäften war er drei Tage verreist; Dass er und sein Kollege Friedrich beide ... w. gesundheitlicher Gründe zurücktreten mussten (NZZ 5. 9. 86, 25); w. meines Bruders neuem Auto/w. des neuen Autos meines Bruders; er wurde w. Diebstahl[s] angezeigt, angeklagt, zu einer Geldstrafe verurteilt; (ugs. auch mit vorangestelltem »von«:) Interniert von w. politischer Radikalität (Weiss, Marat 15); w. ihm (ugs.; seinetwegen b) haben wir den Zug verpasst; *von ... w. (aufgrund od. Veranlassung, Anordnung von etw. Bestimmtem; von ... aus[gehend]): etw. von Berufs w. tun; b) drückt einen Bezug aus: bezüglich: w. dieser Angelegenheit müssen Sie sich an den Vorstand wenden; (ugs. auch mit vorangestelltem »von«:) Auch 'ne kleine eidesstattliche Erklärung von w. Stillschweigen ... wird er unterschreiben müssen (Grass, Katz 152); wegen ihm (ugs.; seinetwegen c) mache ich mir keine Sorgen; w. mir (ugs.; von mir aus, meinetwegen 2) kann er mitkommen; *von w. ...! (ugs.; als Ausdruck des Widerspruchs, der Ablehnung, Zurückweisung: [dem ist] keineswegs [so, wie du sagst, denkst o. Ä.] ): von w. lauwarm! Eiskalt ist das Wasser!; c) bezeichnet den beabsichtigten Zweck eines bestimmten Tuns, den Beweggrund für ein bestimmtes Tun: um ... willen: er hat es w. des Geldes/(geh.:) des Geldes w. getan; w. (ugs.:) mir/(veraltet, noch landsch.:) meiner (meinetwegen 1) brauchst du nicht zu lügen.
————————
2we|gen, sich <sw. V.; hat [mhd. (sich) wegen, 2bewegen]: seine Lage verändern, sich 1bewegen (1 b): wie es oben wohnt und thront, sich wechselnd wegt und regt (Goethe, Faust II, 8373 f.); oft schläft und ruht die magische Figur, ... dann quillt sie wie ein Gift plötzlich wieder hervor und wegt sich in allen Linien (Tieck, Runenberg 43).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • wegen — Präp. std. (14. Jh.) Stammwort. Die ältere Form ist von (Genetiv) wegen, mndd. van... wegen, mndl. van... wegen, daneben schon früh die Vereinfachung wegen + Genetiv, entsprechend anord. vegna, das in dieser Funktion wohl aus dem Niederdeutschen… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • wegen — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • aufgrund von Bsp.: • Audrey konnte wegen des Gewitters nicht pünktlich hier sein. • Dank seiner Hilfe brachte ich meine Arbeit rechtzeitig zu Ende. • Wegen des schlechten Wetters fuhren sie wieder… …   Deutsch Wörterbuch

  • wegen — Präp. (Grundstufe) bezeichnet den Grund, infolge Synonyme: aufgrund, bei, ob (geh.) Beispiele: Wegen des Regens mussten wir auf unseren Spaziergang verzichten. Er musste wegen seiner Krankheit zwei Wochen lang im Bett liegen …   Extremes Deutsch

  • wegen — 1. Wegen Nebels konnte unser Flugzeug nicht landen. 2. Ich rufe wegen meiner Tochter an …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Wegen — * Wègen, verb. welches die Wurzel von bewegen, aber für sich allein im Hochdeutschen längst veraltet ist. Wan der Wint vil vn vast weget von mittag der sonne, heißt es noch in dem Liber Pestilenz, von 1500. Es stammet zunächst von der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • wegen — • we|gen (Abkürzung wg.) Präposition mit Genitiv: – wegen eines Diebstahls – wegen der hohen Preise – wegen des Vaters oder des Vaters wegen – wegen der Leute oder der Leute wegen Umgangssprachlich auch mit Dativ: – wegen dem Kind – wegen mir… …   Die deutsche Rechtschreibung

  • wegen — we̲·gen Präp; mit Gen / gespr auch Dat; 1 verwendet, um den Grund für etwas anzugeben: Wegen des schlechten Wetters wurde der Start verschoben; Wegen seiner Verletzung konnte er nur sehr langsam gehen; Wegen Umbau(s) geschlossen; Wegen Peter… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • wegen — Weg: Das gemeingerm. Substantiv mhd., ahd. wec, got. wigs, engl. way, schwed. väg gehört zu der unter 1↑ bewegen dargestellten idg. Wurzel *u̯egh »sich bewegen, schwingen, fahren, ziehen«. Ursprünglich dasselbe Wort wie das Substantiv »Weg« ist… …   Das Herkunftswörterbuch

  • wegen — a) angesichts, aufgrund, infolge; (geh. veraltend): ob. b) betreffend, hinsichtlich, im/in Hinblick auf, in Bezug auf, in Hinsicht auf, in puncto, was ... anbelangt/angeht/anlangt/betrifft; (österr., schweiz., sonst veraltet): punkto; (Amtsspr.) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • wegen — wegenpräp vonwegen!=ausgeschlossen!AusdruckderAblehnung,derAbweisung.»Vonwegen«istdieältereFormvon»wegen«(vonAmtswegen).IhreselbständigeGeltungberuhtdarauf,daßmanaufeineÄußerungeingeht,aberindenmeistenFällennurdasentscheidendeStichwortinverneinend… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.